Nächster Termin

Mi, 08.10.

Siegerehrung Judo-Safari in Böhl-Iggelheim

Trainingsinfo

Am Mi, den 1.11. kein Training.

Kontakt

1. Vorsitzender
Peter Ehret
Schreberstr. 51
67065 Ludwigshafen
Tel.: 0621 / 556921
Email: jjc-lu@online.de

 

Termine

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008

 

20. Dezember 2017 Ausflug ins Kids-Inn  
20. Dezember 2017 Weihnachtsmarkt mit der Rückengymnastikgruppe  
17. Dezember 2017 Ausflug ins Miramar  
08. Dezember 2017 Nikolausfeier  
01. Dezember 2017 Jahresabschlussfeier  
08. Oktober 2017 Siegerehrung Judo-Safari in Böhl-Iggelheim  
23.-24. September 2017 Judo-Safari in Böhl-Iggelheim  
16. September 2017 Ausflug in den Luisenpark mit gemeinsamen Grillen  
08. September 2017 Interaktiver Vortrag der AOK im Kindertraining  
28. Juni 2017 Gemeinsames Eis essen aller Kinder  
20. Juni 2017 Gemeinsames Erwachsenentraining JJC/Mutterstadt/Limburgerhof .
13. Mai 2017 Selbstbehauptungskurs für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren  
12. Mai 2017 Gemeinsames Erwachsenentraining JJC/Mutterstadt/Limburgerhof  
07.April 2017 Gemeinsames Erwachsenentraining JJC/Mutterstadt/Limburgerhof  
01. April 2017 Soccer-Park  
17. März 2017 Gemeinsames Erwachsenentraining JJC/Mutterstadt/Limburgerhof  
10. März 2017 Jahreshauptversammlung (in ev. Unterkirche in Niederfeld)  
08. März 2017 Besuch des offenen Kanals beim JJC mit Videodreh  
05. Februar 2017 Prüferlizenzverlängerung beim JJC  
20. Januar 2017 Retro-Training  
15. Januar 2017

Vorstands- und Traineressen

 
11. Januar 2017

Besuch der Rheinpfalz im Kindertraining

 

Judo-Safari

Am Wochenende des 23./24. September 2017 veranstaltete der 1. Pf. JC Schifferstadt zusammen mit dem JJC-Ludwigshafen, dem TSV Iggelheim sowie der TSG Mutterstadt in Böhl Iggelheim die alljährlich stattfindende Judo-Safari. Insgesamt nahmen 27 Kinder teil, wovon 10 Judokas aus unserem Verein dabei waren.

 

Diese Breitensportaktion wurde vom deutschen Judobund ins Leben gerufen, um junge Judokas spielerisch zu fördern. Bestandteil der Judo-Safari sind Leichtathletik, kreative bzw. künstlerische Aktivitäten und natürlich Judo. Die Teilnehmer werden hierbei in unterschiedliche Altersgruppen eingeteilt und erhalten für ihre erbrachten Leistungen Punkte. Die am Ende erreichte Gesamtpunktzahl ergibt ein spezielles Judoabzeichen.

 

Als die Kinder ihre Schlafsachen direkt nach der Ankunft gerichtet sowie sich ausgesucht hatten wo und neben wem sie schlafen wollten, durften sie sich gleich ihre Sportklamotten anziehen und mit dem ersten Teil der Judo-Safari beginnen, nämlich der Leichtathletik. Dort gab es den Weitsprung, den Weitwurf sowie einen 50m Lauf. Nach dem Mittagessen folgte der kreative Teil, bei dem die Kinder ein Maskottchen malen sollten, welches sie als Glücksbringer mit auf ein Turnier nehmen würden. Nach vielen Spielen durften die Kinder wieder auf den Sportplatz, um so viele Kastanien wie möglich zu sammeln. Die drei Judokas mit den meisten Kastanien haben ein paar extra Punkte bekommen. Als es dann endlich dunkel wurde, ging es auch schon los zur zwei stündigen Nachtwanderung. Nach der Übernachtung in der Turnhalle fand zum Abschluss der Judo-Safari noch ein kleines Judoturnier statt.

 

Am Ende wurden die Punkte, welche die Kinder gesammelt haben, zusammen gezählt, um ihnen ihre Abzeichen, wie das gelbe Känguru, der rote Fuchs, die grüne Schlange, der blaue Adler, der brauen Bär oder der schwarze Panther, zu verleihen.

 

Die Judo-Safari ist ein tolles Erlebnis mit vielen gesammelten Eindrücken und Erlebnissen, die man gerne im Training miteinander austauscht. Die Kinder freuen sich schon aufs nächste Mal.

 

 

 

 

Interaktiver Vortrag der AOK

Mit einem interaktiven Vortrag rund um das Thema „Fit für den Sport – durch richtiges Essen und Trinken“ besuchte die AOK unser Kindertraining. Wie wichtig gesunde Ernähung ist und welchen Zusammenhang gesunde Ernährung zum Sport hat, wurde unseren Judokindern und Trainern in einem interaktiven kindgrerechten Vortrag vermittelt. So haben wir gelernt, welche Getränke gut und gesund sind, wie man sich vor einer Trainingseinheit besonders gut ernährt und welche Nahrung im Alltag allgemein zu empfehlen ist.

 

Unseren Kindern hat der lehrreiche Vortrag richtig Spaß gemacht.


 

 

 

 

Selbstbehauptungskurs für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren

Unter der Regie von Angelika Schaz fand dieses Jahr wieder ein Selbstbehauptungskurs für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren statt. Im mehrstündigen Workshop zeigte Angelika Schaz, Trägerin des 2. DAN der Sportart Jiu-Jitsu neben einem Theorieteil viele praktische Übungen.


Der Kurs vermittelte wie Frauen Frauen sich ihren eigenen Hilfsmittel bewusst werden und auch die Umwelt bewusst wahrnehmen (Prävention). Im Kurs wurden verschiedene Alltagssituationen erklärt. Am Schlagpolster konnten dann die verschiedene Techniken dazu erprobt werden. Alltagsgegenstände wurden vorgestellt, die für Abwehrsituationen geeignet sind. Mit Hilfe von Rollenspielen konnten verschiedene Verteidgungen geübt und ausprobiert werden.

Angelika betreibt seit 1990 die Sportart Jiu-Jitsu, leitet seit 25 Jahren Trainingseinheiten und führt seit mehreren Jahren Selbstbehauptungskurse durch.

 

 

 

 

 

Sporterlebnistag der Schillerschule Lu-Mundenheim: Schüler zu Gast beim JJC

Am Samstag, den 20.05.17, veranstaltete die Förderschule Schillerschule aus Mundenheim einen Sporterlebnistag. Bei dieser Aktion beteiligte sich auch gerne der JJC-Ludwigshafen.In einem drei stündigen Training erhielten die teilnehmenden Schüler/innen einen Einblick in die Kampfsportart Judo.

 

Nach einer kurzen theoretischen Einführung ging es dann auch direkt in die Praxis. Neben dem gemeinsamen Gürtelbinden wurde sich spielerisch aufgewärmt und die ersten Grundlagen des judospezifischen Fallens vermittelt. Mit diesem Wissen wurde die erste Standtechnik gezeigt und von den Teilnehmern gleich ausprobiert. Hierbei durften die Schüler/innen nicht nur Ihre Lehrer, die natürlich ebenso mitmachten, auf die Matte werfen, sondern sich auch an den Judokas des JJC ausprobieren.

 

Nach einer kurzen Verstärkungspause ging es in die zweite Trainingseinheit, dem Bodenprogramm. Zu Beginn gab es auch hier wieder einige kleine Spielchen, die nicht nur zum Aufwärmen dienten, sondern gleichzeitig auch Grundlagen vermittelten. Danach wurden auch hier Techniken gezeigt, die die Schüler/innen gleich ausprobieren und beim Bodenkampf anwenden konnten.

 

In der dritten Einheit wurden nochmals verschiedene Würfe gezeigt, die von den Schülern probiert werden durften. In verschiedenen Kampfspielen durften die Athleten ihr erlerntes Können unter Beweis stellen und sich mit Kraft und Technik an Mitschüler, Lehrer und Judokas messen.

 

Zum Abschluss erhielten die Teilnehmer noch einen theoretischen Einblick in die Kampfsportart Ju-Jutsu, der "Erweiterung" von Judo. Hier ging es etwas rauer zu. Das Gezeigte wurde an mutigen Partnern geübt.

 

Nachdem der Sporterlebnistag beim JJC-Ludwigshafen erfolgreich beendet wurde, bekamen alle Schüler/innen und Lehrer eine Medaille überreicht. Eine bleibende Erinnerung für die mutigen und fließigen trainierenden Schüler der Schillerschule.


 

 

 

 

 

Der offene Kanal Ludwigshafen besuchte den JJC

 

 

 

 

 

 

 

3. Retrotraining

Am 20.01.2017 trafen sich viele der „alten“ Judokas des JJC-LU zum 3. Retrotraining auf und an der Matte.

 

Eine Idee, die wie immer aus dem „Geschichten erzählen“ und Spaß heraus entstand, findet immer mehr Teilnehmer. Vielleicht gerade auch, weil es einfach mal schön ist, alte Kammeraden und Freunde auf der Matte zu treffen, mit denen man viele sportliche Erfolge, Lebensabschnitte und Erlebtes geteilt hat und immer noch gerne davon spricht. So endete das Training auch bei einem Essen, mit vielen alten Geschichten von früher und unzähligen lachenden Gesichtern.

 

Zuvor jagte Dieter Scholz (Mitbegründer des JJC) alle Mattentauglichen im Retro-Style-Aufwärmtraining über die Matte. Schon da musste viel gelacht werden. Einige konnten auf einmal (altersbedingt) nachvollziehen, warum damals unser verstorbenes Gründungsmitglied und Trainer Heiner Weber nicht mehr jede Übung mitmachen konnte.

 

Nach dem Aufwärmtraining führte Alex van Recum die immer noch starken und engagierten Judokas durch ein altersgerechtes Bodenprogramm. Hier konnten sich einige der „alten“ nach kurzer Zeit nicht mehr bremsen. Anstatt des lockeren Techniktrainings, ließen sie ihrem inneren Drang freien Lauf und gingen direkt ins Randori (Übungskampf) über.

 

Wer einmal im Leben Judo machte versteht dies nur zu gut, erst recht bei einem solch familiären Verein.

 

Mehr Fotos unter: HIER

 

 

 

 

 

 

40 Jahre Mitgliedschaft, 30 Jahre Ehrenamt: Karin Ehret

Quelle: Wochenblatt Ludwigshafen, Ausgabe 21.12.2016
Link: http://epaper.suewe.de/EPaperSW/PHP-Files/archivedpages.php

 

 

 

 

 

Förderpreis für unsere Krabbelgruppe

Am 14.12.2016 bekamen wir für unsere Krabbelgruppe (Jugendliche von 5-7 Jahre) den Mannschaftsförderpreis der Ludwigshafener Sportjugend beim IBF überreicht.

 

 

 

 

 

Selbstbehauptungskurs für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren

Unter der Regie von Angelika Schaz fand dieses Jahr wieder ein Selbstbehauptungskurs für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren statt. Im mehrstündigen Workshop zeigte Angelika Schaz, Trägerin des 2. DAN der Sportart Jiu-Jitsu neben einem Theorieteil viele praktische Übungen.


Der Kurs vermittelte wie Frauen Frauen sich ihren eigenen Hilfsmittel bewusst werden und auch die Umwelt bewusst wahrnehmen (Prävention). Im Kurs wurden verschiedene Alltagssituationen erklärt. Am Schlagpolster konnten dann die verschiedene Techniken dazu erprobt werden. Alltagsgegenstände wurden vorgestellt, die für Abwehrsituationen geeignet sind. Mit Hilfe von Rollenspielen konnten verschiedene Verteidgungen geübt und ausprobiert werden.

Angelika betreibt seit 1990 die Sportart Jiu-Jitsu, leitet seit 25 Jahren Trainingseinheiten und führt seit mehreren Jahren Selbstbehauptungskurse durch.

 

 

 

 

Sporterlebnistag der Schillerschule Lu-Mundenheim: Schüler zu Gast beim JJC

Am Samstag, den 20.05.17, veranstaltete die Förderschule Schillerschule aus Mundenheim einen Sporterlebnistag. Bei dieser Aktion beteiligte sich auch gerne der JJC-Ludwigshafen.In einem drei stündigen Training erhielten die teilnehmenden Schüler/innen einen Einblick in die Kampfsportart Judo.

 

Nach einer kurzen theoretischen Einführung ging es dann auch direkt in die Praxis. Neben dem gemeinsamen Gürtelbinden wurde sich spielerisch aufgewärmt und die ersten Grundlagen des judospezifischen Fallens vermittelt. Mit diesem Wissen wurde die erste Standtechnik gezeigt und von den Teilnehmern gleich ausprobiert. Hierbei durften die Schüler/innen nicht nur Ihre Lehrer, die natürlich ebenso mitmachten, auf die Matte werfen, sondern sich auch an den Judokas des JJC ausprobieren.

 

Nach einer kurzen Verstärkungspause ging es in die zweite Trainingseinheit, dem Bodenprogramm. Zu Beginn gab es auch hier wieder einige kleine Spielchen, die nicht nur zum Aufwärmen dienten, sondern gleichzeitig auch Grundlagen vermittelten. Danach wurden auch hier Techniken gezeigt, die die Schüler/innen gleich ausprobieren und beim Bodenkampf anwenden konnten.

 

In der dritten Einheit wurden nochmals verschiedene Würfe gezeigt, die von den Schülern probiert werden durften. In verschiedenen Kampfspielen durften die Athleten ihr erlerntes Können unter Beweis stellen und sich mit Kraft und Technik an Mitschüler, Lehrer und Judokas messen.

 

Zum Abschluss erhielten die Teilnehmer noch einen theoretischen Einblick in die Kampfsportart Ju-Jutsu, der "Erweiterung" von Judo. Hier ging es etwas rauer zu. Das Gezeigte wurde an mutigen Partnern geübt.

 

Nachdem der Sporterlebnistag beim JJC-Ludwigshafen erfolgreich beendet wurde, bekamen alle Schüler/innen und Lehrer eine Medaille überreicht. Eine bleibende Erinnerung für die mutigen und fließigen trainierenden Schüler der Schillerschule.


 

 

 

 

Der offene Kanal Ludwigshafen besuchte den JJC

 

 

 

 

 

 

 

3. Retrotraining

Am 20.01.2017 trafen sich viele der „alten“ Judokas des JJC-LU zum 3. Retrotraining auf und an der Matte.

 

Eine Idee, die wie immer aus dem „Geschichten erzählen“ und Spaß heraus entstand, findet immer mehr Teilnehmer. Vielleicht gerade auch, weil es einfach mal schön ist, alte Kammeraden und Freunde auf der Matte zu treffen, mit denen man viele sportliche Erfolge, Lebensabschnitte und Erlebtes geteilt hat und immer noch gerne davon spricht. So endete das Training auch bei einem Essen, mit vielen alten Geschichten von früher und unzähligen lachenden Gesichtern.

 

Zuvor jagte Dieter Scholz (Mitbegründer des JJC) alle Mattentauglichen im Retro-Style-Aufwärmtraining über die Matte. Schon da musste viel gelacht werden. Einige konnten auf einmal (altersbedingt) nachvollziehen, warum damals unser verstorbenes Gründungsmitglied und Trainer Heiner Weber nicht mehr jede Übung mitmachen konnte.

 

Nach dem Aufwärmtraining führte Alex van Recum die immer noch starken und engagierten Judokas durch ein altersgerechtes Bodenprogramm. Hier konnten sich einige der „alten“ nach kurzer Zeit nicht mehr bremsen. Anstatt des lockeren Techniktrainings, ließen sie ihrem inneren Drang freien Lauf und gingen direkt ins Randori (Übungskampf) über.

 

Wer einmal im Leben Judo machte versteht dies nur zu gut, erst recht bei einem solch familiären Verein.

 

Mehr Fotos unter: HIER