Nächster Termin

09.12.: Nikolausfeier

Trainingsinfo

-

Kontakt

1. Vorsitzender
Peter Ehret
Schreberstr. 51
67065 Ludwigshafen
Tel.: 0621 / 556921
Email: jjc-lu@online.de

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage des
Judo Ju-Jutsu Club Ludwigshafen Gartenstadt e.V.

 

Wir-schaffen-was: Freiwilligentag in der Metropolregion Rhein-Neckar...

...und der JJC Ludwigshafen hilft mit!

 

Am 17.09. trafen wir uns an der Ernst-Reuter-Schule, in der immer unser Judotraining stattfindet. Diesmal kamen wir nicht zum Judotraining, sondern um beim Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar mitzuhelfen. Unser Ziel war es zusammen mit vielen anderen Freiwilligen auf dem Gelände der Grundschule einen Bewegungs- und Forscherpark aufzubauen.

 

In verschiedene Gruppen eingeteilt bauten einen großen Bewegungsparcours mit Trampolin, Kletterwand, Reckstangen, Wackelbrücke und Balancierstangen und eine Materialhütte. Diese sollen in den Schulalltag integriert werden, um die Kinder zum Bewegen, Forschen und Entdecken anzuregen.

 

Es wurden Hochbeete angelegt, Beete neu eingefasst, Farben gemischt und Wände gestrichen und viele Schubkarren mit Erde und Sägespänen zu den Beeten und den neuen Spielgeräten gefahren.


Am späten Nachmittag waren alle Projekte erfolgreich beendet. Wir wünschen den Kindern der Ernst-Reuter-Schule viel Spaß auf ihrem neugestalteten Schulhof.

 

Video auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=cswYO_pNgNI&feature=youtu.be

 

Quelle Fotos:

http://www.morgenweb.de/region/mannheimer-morgen/ludwigshafen/fotostrecken/ludwigshafen-freiwilligentag-1.2964784?Page=2

 

www.ernst-reuter-grundschule.de/?p=3337g


 

   

 

 

 

 

Judo-Safari

Am Wochenende des 25/26.06.2016 fand die alljährlich stattfindende Judo Safari beim TSV Iggelheim statt. Mitwirkende Vereine waren neben dem TSV Iggelheim selbst, der 1. Pf. JC Schifferstadt sowie der JJC Ludwigshafen, welcher zum ersten Mal mit 6 Judokas teilnahm.

 

Die Judo Safari ist eine vom Deutschen Judobund ins Leben gerufene Breitensportaktion, die sich insbesondere an die jungen Judokas richtet. Neben Judo, stehen auch Leichtathletik und kreative (künstlerische) Aktivitäten im Vordergrund. Die Teilnehmer werden hierbei in unterschiedliche Altersgruppen eingeteilt und erhalten für ihre erbrachten Leistungen Punkte. Die am Ende erreichte Gesamtpunktzahl ergibt ein spezielles Judoabzeichen.

 

So ging es auch gleich nach der Ankunft der Kinder zum leichtathletischen Teil. Die zu absolvierenden Stationen waren neben Laufen, Weitsprung auch Weitwurf. Nach dem Mittagsessen ging es mit Kreativteil weiter. Hierbei mussten themenspezifische Kunstwerke erstellt werden. Am Abend stand dann eine 2 stündige Nachtwanderung durch die gegebenen Örtlichkeiten an. Nach der Hallenübernachtung ging es am nächsten Morgen mit dem groß erwarteten Judo-Wettbewerb weiter. Für viele Judokas war dies die erste Begegnung mit Judo als Wettkampfsport. Nachdem am Sonntag alle Wettbewerbe abgeschlossen waren, wurden die erreichten Punkte zusammengezählt und die heiß begehrten Abzeichen, wie gelbe Kängurus, rote Füchse, grüne Schlangen, blaue Adler, braune Bären und schwarze Panther an die Judokas vergeben.

 

Die Judosafari war für die Kinder ein ganz besonderes Erlebnis. Die gemachten Erfahrungen und gesammelten Eindrücke wurden im darauf folgenden Training zwischen den Judokas ausgetauscht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Assistenztrainerausbildung

Im Mai 2016 haben unsere fünf Nachwuchs-Assistentrainer ihr erstes Ausbildungsmodul der offiziellen Trainer-Assistenzausbildung des Judoverband Pfalz abgeschlossen. Jasmin Schumacher, Özlem Gülmez, Carmen Dittrich, Jan Nirmaier und Furkan Erdogan hatten an den drei Lehrgangstagen eine Menge Spaß, konnten viele neue Kontakte knüpfen und haben viel Judowissen dazu gewonnen.

 

Im Judomagazin 07/16 wurde durch den Pressereferenten des Judoverband Pfalz nachstehender Artikel veröffentlicht

Quelle: Judomagazin 07/16, Rubrik Landesverbände

 

 

 

 

 

 

 

Deutsche Katameisterschaft in Speyer

   
  4. Platz: Peter Ehret mit Partner Thomas Hofmann (JSV Speyer) in der Koshiki no kata
     

Nach dem Pfalzmeistertitel in der Koshiki no kata durften Peter Ehret mit Partner Thomas Hofmann aus Speyer bei der deutschen Kata Meisterschaft am 11.06 in Speyer ihr Können unter Beweis stellen. In der Vorrunde zeigten sie eine solide Leistung und sind direkt mit Platz 4 in die Finalrunde eingezogen. Dort konnte sich das Paar punktetechnisch nochmal steigern. Am Ende fehlten wenige Punkte zu Platz 3.

 

Ein toller Erfolg für Peter und Thomas!

 

 

 

 

 

 

STOP - Wehr dich! Einladung zum Selbstbehauptungskurs

Am Freitag, den 01.04 fand ein Selbstbehauptungskurs für Mädchen (ab14 Jahren) und Frauen statt. In einem vierstündigen Workshop zeigte Angelika Schaz, Trägerin des 2. DAN der Sportart Jiu-Jitsu neben einem Theorieteil viele praktische Übungen. Angelika betreibt seit 1990 die Sportart Jiu-Jitsu, leitet seit 25 Jahren Trainingseinheiten und führt seit mehreren Jahren Selbstbehauptungskurse durch.

 

 

 

 

 

 

Artikel im Judomagazin zum Vereinsjubiläum

in der Ausgabe 02/16 des Judomagazins wurde in der Rubrik "Landesverbandinfos" ein Artikel zu unserem letztjährigen Vereinsjubiläums und unserem Jubiläumsturnier veröffentlicht.

Klicke den Artikel zum Vergrößern.

 

 

 

 

 

Erneut Vize-Südwestdeutsche Meisterin

Unsere U18 Kämfperin Özlem Gülmez konnte sich dieses Jahr erneut den Vizemeistertitel bei den Südwestdeutschen Meisterschaften am 13.02.16 in Homburg sichern.

 

Die Kämpferin startete im Fliegengewicht bis -48kg und erreichte durch mehrere Siege die Finalrunde. Als Grüngurt konnte sich Özlem mit guten Techniken gegen höher graduierte Kämfperinnen (Braungurte) durchsetzen und erreichte verdient dem Kampf um Platz eins. Hier unterlag sie leider ihrer Konkurrentin, konnte aber trotzdem sehr stolz auf den zweiten Platz und somit dem Vizemeistertitel sein.

 

Mit der guten Platzierung qualifizierte sich Özlem für die deutsche Meisterschaft in Herne. Wir drücken dir alle Daumen!

 

 

 

 

 

 

Gewinn des Nachwuchsförderpreises und Mannschaftsförderpreises

Am 9.12.2015 fand die Übergabe der Förderpreise der Ludwigshafener Sportjugend statt. Auch Judokas des JJC-Ludwigshafen waren zu dieser Veranstaltung eingeladen. Özlem Gülmez erhielt aufgrund ihrer bisherigen Erfolge und Leistungen den Nachwuchsförderpreis. Ebenso konnten sich die Judokas der U10/U12 Mannschaft des JJC-LU einen Preis abholen. Hier wurden Patrick Koch, Riccardo Heinlein, Jamie Ottinger, Nico Hornung, Tuwanon Nontanok, Sahin Gülmez und Samuel M. mit dem Mannschaftsförderpreis ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg